Mit Benny Rebel, Naturfotograf und Rager, in Afrika
Reiseberichte

Meine Fotoreise mit Benny Rebel, vom 20.10.2012 bis zum 31.10.2012, nach Tansania

image_pdfimage_print

Seit meiner Kindheit liebe ich Afrika und habe nicht eine Sendung von B. Grzimek verpasst.
Ich wusste schon damals, wenn ich in meinem Leben einmal nach Afrika reise, dann wird es eine ganz besondere Erfahrung werden. Nun hatte ich das große Glück, dieses Land und seine faszinierende Tierwelt, auf eine ganz besondere Art und Weise kennen zu lernen.
Als ich von Bennys Fotosafari nach Tansania gehört habe, war ich davon sehr angetan und habe meiner Freundin in Kalifornien von der Reise berichtet und da sie ebenfalls Afrika begeistert ist, war auch sie gleich dabei. Da wir Beide bislang nur aus Lust und Laune fotografiert haben, hatten wir anfangs etwas Bedenken, ob eine Fotoreise das Richtige für uns ist.
Benny konnte sich jedoch mit viel Einfühlungsvermögen auf unsere geringen Vorkenntnisse einlassen und uns in seinen Workshops die Grundkenntnisse der Fotografie beibringen. Somit haben wir unsere Bedenken schnell über Bord geworfen und genossen die Fotoreise, aus der ich später über 7.000 Fotos mit nach Hause brachte. Wir hatten einen geräumigen Geländewagen mit einem ausgezeichneten Fahrer, namens Steven, der uns sehr sicher von einem Ort, zum anderen fuhr. Jeder Nationalpark und jede, wundervoll ausgesuchte Lodge, hatte ihren Reiz für sich. In der Serengeti das Gefühl zu haben, von der wunderschönen Landschaft und den zahllosen Tieren umgeben zu sein, die auch Bernhard und Michael Grzimek so faszinierten, war eine überwältigende Erfahrung.
Wie wahr sind das Buch und der gleichnamige Film.
Serengeti darf nicht sterben
Der Ngorongoro-Krater ist ein ganz besonderes Paradies und auch der Aruscha-Nationalpark war wunderschön. Im Tarangiere-Nationalpark von einer großen Elefantenherde umgeben zu sein und sich wie ein Teil dieser sanften Riesen zu fühlen, nachts das Brüllen der Löwen und das Lachen der Hyänen zu hören, all das und noch vieles mehr werde ich nie vergessen.
Wir hatten Dank Bennys Tier- und Fotokenntnissen, Stevens Fahrkünsten und Det Barkemeyers Organisationstalent, eine wundervolle Fotoreise.
Ich weiß nun, warum ich schon als Kind Afrika so sehr geliebt habe und möchte mich bei Benny bedanken, dass er mir diese paradiesischen Orte gezeigt hat und bei Steven der immer sicher hinter dem Steuer war.
Ein großes Dankeschön natürlich auch an Thorsten, Jan-Felix und meine Freundin Aglaja, dass wir diese wunderschöne Reise gemeinsam genießen konnten und so viel Spaß dabei hatten.

Carmen Stettner

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen